Allergologie

Immer mehr Menschen leiden an allergischen Beschwerden, die durch diverse Pollensorten, Tierhaare, Nahrungsmittel, Insektengifte und Kontaktsubstanzen ausgelöst werden.

Wir befassen uns daher unter anderem mit folgenden Krankheitsbildern: Heuschnupfen, allergischer Dauerschnupfen, allergisches Asthma, Insektengiftallergie, Nahrungsmittel- und Genussmittelallergien, Arzneimittelallergien, Allergien gegen bestimmte Stoffe und Materialien, Nesselsucht und Sonnenallergie.

Um die Beschwerden aufklären zu können, werden Hauttests und Bluttests verwendet. Die therapeutischen Interventionen, die auf dem Stand der aktuellsten Behandlungsleitlinien sind, umfassen: Beratung zur Allergenkarenz, Behandlung von Allergiesymptomen und spezifische. Immuntherapie (Hypo-/Desensibilisierung).

Allgemeine Dermatologie

Wir behandeln das gesamte Spektrum von Hautkrankheiten, fundiert auf langjähriger Erfahrung und Kompetenz. Unter anderem: Akne, Neurodermitis, Psoriasis, Pilzerkrankungen, Warzen, Nagelveränderungen, Schwitzen, Geschlechtskrankheiten, Lichtkrusten, Läuse, Krätze, Rosacea, Nagelkrankheiten, Vitiligo (Weissfleckenkrankheit), Xanthelasma.

Ambulante Operationen

In unserer Praxis führen wir eine große Zahl von ambulanten Operationen durch, die einen Krankenhaus-Aufenthalt ersetzen können. Hinweis: Kassenleistung oder Privatliquidation. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen Operationen bei medizinischer Notwendigkeit, jedoch nicht aus ästhetischer Indikation oder bei Wunschentfernungen.

Faltenbehandlung

Wir verwenden alle aktuellen technischen und wissenschaftlichen Anwendungen,  um eine individuelle Lösung für Sie zu planen und durchzuführen. Unter anderem: Laser Resurfacing, Peels (Fruchtsäure, TCA, Phenol etc.), Botulinum-Toxin (z. B. Botox) und selbstvertändlich auch permanente und nicht permanente Filler-Therapien (Faltenaufspritzung).

Haarausfall und Haarkrankheiten

Spezialsprechstunde
Um Haarkrankheiten genau zu diagnostizieren und therapieren zu können, benötigt man nach unserer Sicht etwas mehr Ruhe und Zeit, daher haben wir jeden Mittwoch eine Spezialsprechstunde nur für Haarprobleme, betreut von der Haarspezialistin Dr. Karola Stieler (Haarkompetenzzentrum Charite-Berlin).

Vorgehen:
Je nach Befund veranlassen wir eine gründliche Blutuntersuchung. Zusätzlich empfehlen wir zur exakten Diagnostik eine Haaranalyse. Mit Hilfe der folgende Untersuchungen können wir feststellen, ob ein krankhafter Haarausfall vorliegt: Zupftest, Trichoscan, Längseinbettung.

TrichoScan
Der TrichoScan ist eine schmerzlose Methode zur Untersuchung des Haarwachstums. Mit ihr kann unter anderem die Haardichte und das Verhältnis von wachsenden zu ausfallenden Haaren bestimmt werden (sog. Anagen/Telogenrate). Die Haare werden hierzu mittels Videodermatoskopie digital aufgenommen und vermessen. Hierzu werden an 1-2 kleinen Stellen der Kopfhaut, je nach Fragestellung des Arztes, die Haare rasiert, nach 3 Tagen die nachgewachsenen Haare gefärbt und anschließend ein TrichoScan angefertigt. Das TrichoScan wird nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.

Längseinbettung
Diese Untersuchung dient speziell dem Nachweis struktureller Haarschaftschäden. Mit ihr können angeborene und erworbene Strukturanomalien, wie sie z. B. durch zu heißes Föhnen oder kosmetische Prozeduren entstehen können, nachgewiesen werden. Hierzu werden 1-2 Haarsträhnen dicht an der Kopfhaut abgeschnitten und unter dem Mikroskop untersucht.

Trichogramm
Für das Trichogramm werden mindestens 50 Haare mit ihrer Wurzel aus der Kopfhaut epiliert. Anhand der Haarwurzel kann das Wachstumsstadium des Haares bestimmt werden. Die einzeln ausgezählten Haare können bei ausgewählten Krankheitsbildern zur Diagnosefindung beitragen.

Zupftest
Beim Zupftest wird an einzelnen Haarsträhnen gezogen. Je nachdem, wann die Haare zuletzt gewaschen wurden und wie viele Haare schmerzlos ausgezogen werden, kann ein Haarausfall nachgewiesen werden.

DCP Reiztherapie bei Alopecia areata
Die Diphenylcycloprophenon (DCP) Reiztherapie ist ein lang bewährtes Verfahren, was wir zur Behandlung von schwerer, therapieresistenter Alopecia areata anbieten.

Hautkrebs

Das Thema Hautkrebs betrifft jeden von uns. Einige Faktoren, z. B. häufige Sonnenbrände, Hautkrebsfälle innerhalb der Familie und eine große Anzahl von Pigmentmalen können die Gefahr einer Erkrankung jedoch erhöhen.

Für die Beurteilung eines Muttermals gilt die ABCD-Regel. Muttermale, die einen oder mehrere Punkte dieser Regel erfüllen, sollten Sie Ihre erhöhte Aufmerksamkeit widmen! Asymmetrie des Muttermals,unregelmäßige Begrenzung (bogig, zackig), Color (Kolorit) mehrfarbig, Durchmesser ist größer als 5 Millimeter.

Es gibt verschiedene Hautkrebsarten: Malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs), Plattenepithelkarzinom (Stachelzellkrebs, Spinaliom), Basaliom (Basalzellkrebs, weißer Hautkrebs), Aktinische Keratosen (Krustenbildung auf der Kopfhaut, nicht heilende Lichtschäden gelten als Hautkrebsvorstufen).

Bei rechtzeitiger Diagnose und Therapie ist Hautkrebs fast zu 100% heilbar, auch der bösartige schwarze Hautkrebs. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Hautkrebsvorsorge wichtig. Die in unserer Praxis angebotene Hautkrebsvorsorge/Hautkrebsbehandlung umfasst: Hautkrebsvorsorge, Regelmäßige Kontrolluntersuchungen, Dokumentationsverfahren (Videodokumentation), ambulante Operationen und Tumornachsorge.

Wichtige Hinweise: Beobachten Sie Ihre Muttermale regelmäßig hinsichtlich Veränderungen in Größe, Dicke, Farbe, Änderungen der Umgebung der Muttermale sowie Missempfindungen!

Kinderdermatologie

Spezialsprechstunde
Derzeit arbeiten wir mit einigen regionalen Kinderärzten zusammen, um schwierige kinderdermatologische Fälle zu behandeln. Hier bringen wir unsere Erfahrung und Fähigkeiten ein, um  die Therapie bei schweren Hautkrankheiten und Vererbungskrankheiten mit Hautbeteiligung bei Kindern zu optimieren.

Laserbehandlung

Störende gutartige Pigmentflecken, harmlose Hautgeschwulste, Äderchen, Besenreiser, Tätowierungen und unschöne Narben entfernen wir schonend per Laser. Auch Haarentfernung mittels Laser ist bei uns möglich. Wir arbeiten zur Zeit mit sechs unterschiedenen Lasersystemen: TattooStar (Asclepion), QuadroStar+ (Asclepion), Burane XL (Quantel Derma), Mydon (Quantel Derma) , LEDA EPI (Quantel Derma/Alma Lasers) sowie dem Fraxel-System EXELO2 (Quantel Derma).

Äderchen
Erweiterte Äderchen sind feine rote Gefäße, die im Gesicht oft schon in jungen Jahren entstehen und erheblich stören können (Couperose). Ursachen sind eine anlagebedingte Bindegewebsschwäche, langjährige intensive Sonnen- und Witterungseinwirkung sowie Rosacea (Gesichtsrose). Mit unserem "KTP-Laser" werden erweiterte Äderchen entfernt. Bei ausgedehnten Flächen wird eine deutliche kosmetische Besserung erreicht.

Altersflecken
Altersflecken sind Sommersprossen-artige Hautveränderungen an Handrücken, Unterarmen, Gesicht und Décolleté, die durch über Jahre erfolgte Sonneneinstrahlung und eine erhöhte Melanozytenaktivität entstehen. Die bräunlichen Altersflecken werden von den Betroffenen oft als sehr störend empfunden, da sie schon mit vierzig Jahren auftreten können und verfrüht auf Alterungsprozesse hinweisen, die mit dem inneren Empfinden für das biologische Alter nicht in Einklang gebracht werden können. Mit unserem "Rubinlaser" lassen sich die Altersflecken sehr schnell und schmerzfrei entfernen.

Alterswarzen
Alterswarzen, Krümelwarzen, oder Talgwarzen sind verschiedene Begriffe für seborrhoische Keratosen, die von infektiösen Viruswarzen abzugrenzen sind. Seborrhoische Keratosen sind gutartige, oft braun oder hautfarbene Gewebsauswüchse der äußeren Hautschicht. Sie können einzeln oder  zu mehreren auftreten und sind in Form und Farbe sehr vielfältig. Ein besonders Merkmal ist ihr wachsartiges und wie angeklebtes Erscheinungsbild. Nahezu jeder entwickelt in seinem Leben ab der 4. Lebensdekade eine oder mehrere seborrhoische Keratosen.  Die Ursache für die Entstehung von Alterswarzen ist unbekannt, von einer erblichen Veranlagung dafür ist auszugehen. Die Entfernung von Alterswarzen ist die Spezialität unseres "Erbiumlasers", mit dem die Unebenheiten der Haut millimetergenau geglättet werden können.

Besenreiser
Besenreiser sind erweiterte venöse Blutgefäße an den Beinen. Die Entstehung der Besenreiser ist anlagebedingt und in der Regel Folge einer Bindegewebsschwäche. Übergewicht, längeres Stehen im Beruf, Schwangerschaft und hormonelle Verhütungsmittel haben vermutlich einen fördernden Effekt. Mit unserem "Nd:YAG-Laser" steht ein neues Verfahren zur Verfügung, mit welchem sich Besenreiser einfach und effektiv ausradieren lassen.

Enthaarung
Verstärkte Gesichts- und Körperbehaarung ist für betroffene Frauen oft ein großes seelisches Problem. Zu vermehrtem Haarwuchs kommt es zumeist anlagebedingt, manchmal auch in Folge hormoneller Störungen oder nach Einnahme von Medikamenten. Bevorzugte "Enthaarungszonen" sind der sog. Damenbart, die Achselhöhlen oder die Bikinizone, aber auch störender Haarbewuchs z.B. am Rücken, Décolleté oder an den Beinen wird behandelt. 

Muttermale
Muttermale (lat. Naevus) sind meist angeborene, teils auch später auftretende fleckförmige oder erhabene Veränderungen der Haut. Sie können vielfältige Formen und Farben aufweisen. Bläulich-rote Muttermale (Naevus flammeus) werden im Volksmund auch Feuermal genannt. Vor der "Laserbehandlung" der Muttermale ist zwingend eine hautärztliche Untersuchung erforderlich. Auch Feuermale behandeln wir mittels "Laser".

Pigmentflecken
Pigmentflecken sind Sommersprossen-ähnliche Verfärbungen der Haut die durch eine erhöhte Melanozytenaktivität verursacht werden. Sie treten besonders häufig auf, wo die Haut stärker Sonnenstahlen ausgesetzt ist, also auf Handrücken, Unterarmen, im Gesicht und Décolleté. Manchmal treten diese auch gehäuft im Gesicht bei jungen Frauen, die Kontrazeptiva einnehmen oder schwanger sind, auf. Unser "Rubinlaser" sucht sich die Pigmentflecken selbst anhand ihrer Farbe und zerstört die Pigmente. So lassen sich die Flecken schnell und - bis auf ein leichtes Brennen - schmerzfrei entfernen.

Tattoos
Tätowierungen wie auch Permanent Make-up haben in den letzten Jahren beträchtlich zugenommen. Tattoos werden mit verschiedenen Farbpigmenten unterschiedlich tief gestochen. Diese Methode wird auch beim Permanent Make-up angewendet. Durch die vom Zellwachstum hervorgerufenen Veränderungen der Haut verlieren auch die hochwertigsten Tätowierungen mit der Zeit Schärfe und Farbton. Nach einigen Jahren als unpassend oder störend empfundene Tattoos können durch eine gezielte Behandlung mit dem "Rubin Laser" entfernt werden. Ob eine Laserbehandlung erfolgsversprechend ist, hängt von der Art des Tattoos ab.

Peels

Fruchtsäurepeeling
Beim Fruchtsäurepeeling werden alte, abgestorbene Hautteilchen gelöst und entfernt, wodurch die Haut wieder verstärkt zur Erneuerung angeregt wird. Nur die sanfte Rötung weist etwa einige Stunden darauf hin, dass die Haut "gepeelt" wurde. Durch die ärztlich überwachte Anwendung von Fruchtsäuren wird die Haut geglättet und erhält ein frischeres und gesünderes Aussehen. Die Aknehaut wird geklärt, kleine Fältchen können zurückgehen, Narben abgeflacht, Altersflecken und sonnenbedingte Schäden gemildert werden. Eine gleichmäßige Hautfarbe, Verringerung der Porengröße und ein Zusammenziehen von ausgestanzten Aknenarben sind weitere Effekte. Bereits nach wenigen Behandlungen sind diese Veränderungen an der Hautoberfläche zu erkennen. Die natürlichen Substanzen der Fruchtsäure halten die Gefahren von Nebenwirkungen für dieses Peelingverfahren gering.

TCA und Phenol Peels
Tiefere Peels werden als alleinige Therapie gegen bestimmte Falten oder in Kombination mit Botulinum-Toxin im Rahmen eines individuellen Faltentherapieplans angewendet.